header
Houverath und Umgebung
Ein Paradies für Wanderfreunde oder Menschen, die in gepflegter Athmosphäre Ruhe und Erholung suchen.
Mit zwei Drittel Gemarkung Wald ist das Gebiet um Houverath ideal für Spaziergänger und Wanderfreunde, wobei die in der Umgebung liegenden Orte und Sehenswürdigkeiten bequem über ausgeschilderte Wanderwege oder per Auto zu erreichen sind.

Geschichte

Houverath, das ehemals im Ahrgau lag und im Besitz des des Grafen von Manderscheid-Blankenheim war, wurde das erste Mal 1173 erwähnt. Zu dieser Zeit hiess der Eifelort noch Houveroedh, was soviel wie "Heurodung" bedeutet, d.h. dass an dieser Stelle wohl  eine Rodung zwecks Heugewinnung vorgenommen worden ist.

Pfarrkirche - Eifeldom

Die Tatsache, dass in der Umgebung viele kliene Kapellen lagen, die jedoch für die ganze Gemeinde keinen Platz boten , veranlasste 1913 die Bewohner des Ortes in Eigenleistung ein größeres Gotteshaus zu erreichten, das dann auf Grund seiner Größe fortan im Volksmund liebevoll "Eifeldom" genannt wird.
Es handelt sich hier um ein Gebäude im neuromanischen Stil, das von dem Künstler Hans Zepter ausgemalt wurde. In Absprache mit dem Pastor und dem Großvater der jetzigen Inhaberin der Gaststätte "Eifeldom" erhielt diese ihren Namen

Umgebung

Nicht weit von Houverath befindet sich das Radioteleskop bei Effelsberg. Gleich einem gespenstigen Ungeheuer aus einer anderen Welt, sthet es vor dem Hang des Hühnerberges. Das Betonfundament besteht aus 154 Pfählen, die ein Gewicht von 3.200 Tonnen tragen müssen und 11 m lang sind. Der Speigel des Teleskops hat einen Durchmesser von 100 m - kein Wuner also, dass das elektronische Weltraumlaboratorium zu einem technischen Wallfahrtsort geworden ist.

Ebenfalls ganz in der Nähe liegt der Ort Kirchsahr, wo Sie in der kleinen hochragenden Dorfkirche  einen wundervollen Flügelaltar der Kölner Malschule aus dem 15. Jahrhundert bewundern können.

Houverath ist ein Teil der Gemeinde Bad Münstereifel, jenem romantischen Städtchen, das neben malerischen Gassen, einer wundervollen Burg nebst imposanter Stadtmauer im Kontrast dazu auch moderne Kurzentren und großzügige Kuranlagen beherbergt. Auf ideale Weise verbindet Bad Münstereifel Vergangenheit und Gegenwart und strahlt trotz der Vielfalt und Gegensätze eine seltene Harmonie aus.

Houverath - was gibts sonst noch

Obwohl der Ort nur ca. 800 Einwohner zählt, kann es, im Gegensatz zu vielen andern Orten dieser Größenordnung, mit einer relativ 'guten' Infrastruktur aufbieten.
  • Lebensmittelgeschäft
  • Frisör
  • Blumenladen
  • Gaststätte
  • Campingplatz
  • Fitneßstudio (im Nachbarort Wald - in ca. 15 Minuten zu Fuß zu erreichen)
  • 2 ausgewiesene Nordic-Walking-Strecken, die rund um Houverath führen
    Details hierzu
Daneben gibt es auch noch einige andere Firmen im Ort, mit denen die Gastätte Eifeldom kooperiert: